Natürlich Übernatürlich

Marlin Watling’s Buch „Natürlich Übernatürlich“ über die Geschichte und Perspektive der Vineyard Bewegung, einer evangelischen Freikirche die vor allem bei jungen Leuten weltweit Zulauf findet, ist fundiert, mutig und zukunftsweisend. Dabei besitzt diese bemerkenswerte Buch selbst viele der Eigenschaften, die es der Vineyard zuschreibt:

Fundiert: Der Author ist Psyhologe und selbst Gemeindegründer. Beides kommt dem Werk zu Gute. Mühelos wechseln sich in Lebensgeschichten und allgemeinen Konzepten individuelle Nahaufnahmen und Analyse der gesamten Bewegung ab. 

Offen: das Buch erwartet keine speziellen Vorkenntnisse oder Weltanschauungen. 

Relevant: Warum ist Kirche für moderne Menschen von Interesse? Dieser Frage geht der Autor, von der Jesus People Bewegung in den USA bis zu heutigen Vineyard Gemeinden in Europa immer wieder selbstkritisch auf den Grund. Das ist erfrischend, weil es den Leser mit seinen Zweifeln ernst nimmt statt in religiöser Überheblichkeit zu bevormunden. 

Authentisch: Ein Merkmal der Postmodernen, so liest man in dem Buch, ist das Interesse an „Echtheit“ anstelle von „Perfektion“. Dieses Buch ist gespickt mit Kommentaren von Kennern der Bewegung und Geschichten, die Stärken und Schwächen neben einander stehen lassen. 

Visionär: Die erste Hälfte des Buches zeichnet die Geschichte der Vineyard bis heute anschaulich und schlüssige nach und ist rundherum gelungen. Doch das wirkliche Highlight ist der zweite Teil. Durch Interviews auf der ganzen Welt und eine prägnante Analyse der postmodernen Gesellschaft entsteht das eindrückliche einer Kirche, die sich zugleich selbst treu ist und für „moderne“ Menschen attraktiv und relevant ist. 

Dieses Buch ist ein Volltreffer: leicht lesbar, konkret, klug und weitsichtig. Empfehlenswert für jeden, der neugierig ist, wie zeitgemäße Kirche — in einer ihrer vielen Facetten — aussehen kann.

Advertisements